Erfolg bei Lehrlingswettbewerb

Unser Lehrling Lukas Gschwandegger zeigte sein Können

Im Mai 2019 fand der Landeslehrlingswettbewerb der Metalltechniker in Mistelbach statt. Dank seiner guten Leistungen in der Berufschule wurde auch unser Lehrling Lukas Gschwandegger aus Ybbsitz zum Bewerb eingeladen. Lukas zeigte starke Nerven und holte sich den tollen dritten Platz!

Ein solcher Bewerb fordert von den Teilnehmern einiges. LBS-Direktor Franz Pleil betonte bei seiner Begrüßung „drei Voraussetzungen, die alle teilnehmenden Lehrlinge mitbringen mussten – Willensstärke, handwerkliches Know-how und theoretisches Wissen“.

Erich Reiss erklärte die Aufgabenstellung des von ihm begleiteten Bewerbes: „Die Kandidaten hatten einen höchst anstrengenden Tag. Wir haben für die Prüfung verschiedene Stationen vorbereitet – so war ein Motor instand zu setzen, es mussten Schaltpläne erstellt werden, ein Schweißstück und ein Drehstück sollten angefertigt werden.“
Dazu kamen noch die anspruchsvolle Theorie-Fragen. „Auch, wenn alle Stationen schwer zu meistern waren und es teilweise hektisch zugegangen ist – ein Bewerb soll ein Bewerb sein! Die hier Teilnehmenden gehören auch zu den Besten, die ausgewählt wurden, den Betrieb zu vertreten. Und auch, wenn nicht alle Werkstücke ganz fertig geworden sind, haben alle die gestellten Aufgaben hervorragend gelöst,“ betonte Reiss.1

Lehrlingsausbildung in unserem Betrieb
Die fundierte Ausbildung unserer Lehrlinge in unserem Betrieb ist uns seit jeher ein großes Anliegen. Und wenn hervorragende Leistungen auch öffentlich anerkannt und belohnt werden, freut es uns um so mehr.

Der Beruf des Landmaschinentechnikers ist sehr vielseitig. Neben handwerklichen Fähigkeiten sind auch technisches Know-How, der Umgang mit Elektronik uns Software und natürlich Team-Kompetenz und ein guter Umgang mit Kollegen und Kunden gefragt. Dabei unterstützen wir unsere Lehrlinge auch in Form von Lehrlingsseminaren, um sie optimal auf die Zukunft vorzubereiten.

Wir sind sehr stolz auf die Leistung von Lukas und gratulieren ihm ganz herzlich!

-
V.l. (1. Reihe): WKNÖ-Vizepräsident und WKNÖ-Bezirksstellenobmann von Mistelbach LAbg. Kurt Hackl, Florian
Fröschl (2. Platz), Lukas Gschwandegger (3. Platz), Stefan Renz (1. Platz) mit den Juroren Erich Reiss und Gerhard
Keusch; 2. Reihe: Norbert Oberreuther (Würth HandelsgmbH), Vizebürgermeister Christian Balon (Mistelbach),
Roman Biber (4. Platz), Berufsschuldirektor Franz Pleil, Michael Gerstmayr (4. Platz), Bezirkshauptfrau
Gerlinde Draxler und Juror Rudolf Mühlgrabner. Leider nicht am Bild: Robin Ziegelwanger (4. Platz).

Foto: Doris Bracher


1 Quelle: WKO

NACH OBEN